Banner - BR "Konsum oder Moral - geht auch beides?"

BR in Augsburg: Konsum oder Moral – geht beides?

Die Sendung “STATIONEN” geht u.a. der Frage auf den Grund, ob Konsum und Moral sich gegenseitig ausschließen oder es auch Konsum gibt, der moralisch vertretbar ist. Die Mitarbeiterinnen vom Bund Naturschutz, Ortsgruppe Augsburg, Pia Winterholler und Lisa Frank haben in Augsburg eine nachhaltige Stadtführung entwickelt. Sie zeigen, wie ein nachhaltiges Leben mit relativ kleinem Aufwand möglich ist.

Pia und Lisa führen das Team des Bayerischen Rundfunks mit der Moderatorin Irene Esmann z.B. in den Bioladen “Mutter Erde” , den der Augsburger Öko-Pionier bereits vor 33 Jahren gegründet hat. Mit einem Einkauf im Unverpackt-Bioladen rutaNatur geht es weiter und auch die SOLAWI Augsburg – Solidarische Landwirtschaft wird mit Initiator Bruno Marcon als gutes Beispiel vorgestellt.

Zwischendurch verlässt „STATIONEN“ auch Augsburg, um der Konsum-und Moralfrage an anderen Orten, in anderen Zusammenhängen weiter auf den Grund zu gehen.

So wird zum Beispiel das Konzept der Gemeinwohl Ökonomie präsentiert, das von Christian Felber als ethisches Wirtschaftsmodell initiiert wurde, ein Werbeprofessor befragt und hinter die Kulissen der Informationsplattform für nachhaltigen Konsum – Utopia – geblickt.

Licht aus, Spot an!

BR in Augsburg: Konsum oder Moral - geht beides? (Dreharbeiten)

Die Sendung vom 28.03.2018 in der BR-Mediathek: “STATIONEN” mit dem Thema “Konsum oder Moral – geht beides?”

Weitere Veröffentlichen über rutaNatur finden Sie hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.