Rezept: Veganer Black Bean Burger

Rezept: Veganer Black Bean Burger

Schwarze Bohnen sind eine mittel- und südamerikanische Delikatesse.

Für Bratlinge aus schwarzen Bohnen findet man viele interessante Rezepte im Internet. Wir bevorzugen natürlich die echte Variante, bei der die Bohnen nicht aus der Büchse kommen. Schwarze Bohnen und weitere Zutaten finden Sie in unserem Sortiment.

Schwarze Bohnen schmecken leicht süßlich, aber sehr aromatisch, weshalb sie sich besonders für scharfe, aber auch exotische Gerichte eignen. Neben ihrem hohen Gehalt an Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Eiweiß enthalten sie nur wenig Fett und wirken daher sehr sättigend.

Wir haben mal unseren eigenen BBB – Black Bean Burger – kreiert … eine kulinarische Offenbarung … 🍔

Rezept: Veganer Black Bean Burger

Zutaten für die Bratlinge

  • 500g schwarze Bohnen (reicht für 8 bis 10 große Bratlinge)
  • 1 Zwiebel (fein gehackt)
  • 1 Karotte (fein gehackt)
  • ½ Paprika (fein gehackt)
  • Gewürze nach Belieben
  • Zum Schichten außerdem: Salat, Gurke, Tomate, Zwiebel
  • Als Beilage: Kartoffelspalten

Zubereitung der Bratlinge

Zunächst weicht man die Schwarzen Bohnen über Nacht ein.

Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die niedrigste Hitzestufe stellen und die schwarzen Bohnen 60 bis 90 Minuten köcheln lassen. Die Kochdauer hängt auch von der vorangegangen Einweichzeit ab.
Kleiner Tipp: Hülsenfrüchte werden beim Kochen viel schneller weich und zudem noch besonders bekömmlich, wenn man auf 1 Liter Wasser 1 TL Natron gibt.

Zwiebeln, Karotten und Paprika garen. Natürlich kann man nach Belieben auch anderes Gemüse für die Bratlinge verwenden.

Die Bohnen zusammen mit dem angebratenen Gemüse zerstampfen. Die Masse nach Belieben würzen und dann mit ein wenig Roggenmehl (Alternativ auch Semmelbrösel) vermischen und daraus Bratlinge formen.

Die Bratlinge in der Pfanne erhitzen und von jeder Seite 2 bis 3 Minuten lang knusprig anbraten.

Als Burger-Soße haben wir eine Cocktail-Soße verwendet, die aus selbst gemachter veganer Mayonnaise und Passata hergestellt wurde.

Belegt haben wir die Burger mit Eisberg-Salat, Gurken, Tomaten und Zwiebeln.

Zu den Burgern passen beispielsweise gebratene Kartoffelspalten sehr gut.

Guten Appetit 🍴

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.